2-Ländertreffen AGRBM und EFA

1. – 3. April 2022

Die Anmeldung für das Zwei-Länder-Treffen kann ab sofort über die AGRBM Homepage erfolgen: 2-Ländertreffen Salzburg 01. – 03.04.2022 › AGRBM

Bitte das dort zu findende Anmeldeformular (online ausfüllbares PDF-Dokument) mit allen Daten an folgende E-Mailadresse schicken: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. und den entsprechenden Teilnahmebeitrag für das Treffen und/oder die Abendveranstaltung, die unter dem Motto „Tracht ist Pracht“ stattfindet, direkt überweisen. Der Frühbucherrabatt ist bis zum 28.02.2022 gültig. Im Falle einer Stornierung werden selbstverständlich bereits bezahlte Anmeldegebühren rückerstattet.




First life birth
after transplantation of ovarian tissue removed and frozen during childhood. A young woman has become the first in the world to give birth to a healthy child after doctors restored her fertility by transplanting ovarian tissue that had be removed and frozen while she was a child. A report of the case is published in Human Reproduction. While there have been reports of successful pregnancies after ovarian transplantation using tissue that had been removed from patients when they were adults, there have been none using tissue taken from girls before puberty and the ability of such immature ovarian tissue to develop to produce mature eggs is unclear.

 
 

 
 

 

 
 
 

 

Lehrgang Klinische Embryologie

In Graz startet demnächst ein Master-Lehrgang zum Thema "Klinische Embryologie". Weitere Informationen finden sie HIER

 

3 Eltern 

 

In Großbritannien stimmte das Unterhaus für ein Gesetz, das es erlaubt, Kinder mit drei Elternteilen künstlich zu erzeugen. Die Stamm-DNA kommt dabei von den Eltern - der Kern wird aber zur Weiterentwicklung in eine entkernte Spender-Eizelle übertragen, so dass die mitochondriale DNA damit von der Eizellspenderin stammt. Quelle: www.tagesschau.de/ausland/ grossbritannien-babys-drei-eltern-101.html

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

Gebärmuttertransplantation

Forscher aus Schweden (M. Brannström) haben weltweit die erste Lebendgeburt nach Gebärmuttertransplantation publiziert (Lancet, Okt., 2014). Die 35-jährige Patientin mit eines angeborenen Fehlen des Uterus erhielt die Gebärmutter einer 61-jährigen zweifachen Mutter transplantiert. Die Schwangerschaft wurde mittels  IVF erzielt (SET, 10x kryokonserviert)!

 

Ernennung 

Als neuer Referendar für Öffentlichkeitsarbeit wurde vom Vorstand einstimmig Sarah Lucy Steiner (Klagenfurt) ernannt.